Chronik

Chronik

Die Betriebsfeuerwehr Steyrermühl – von damals bis heute

Bereits 18 Jahre nach der Gründung der Papierfabrik Steyrermühl fasste im Jahre 1886 Direktor Oskar von Gonzenbach mit seinen Mitarbeitern den Entschluss, für die Papierfabrik Steyrermühl eine Betriebsfeuerwehr zu schaffen.
Gründe dafür waren der stete Ausbau der Papiermühle, die in der Umgebung immer häufiger auftretenden Brände und der Umstand, dass es außer in Gmunden und Schwanenstadt keine Feuerwehren in der unmittelbaren Umgebung gab.
Der Verwaltungsrat unter dem Vorsitz von Julius Mehnert billigte diesen Entschluß weshalb die Wehr gegründet werden konnte. Am 1. Oktober 1886 wurde die erste Versammlung abgehalten bei welcher 37 Mann Herrn Oskar von Gonzenbach zu ihrem 1. Kommandanten wählten.

1886
Gründung der Betriebsfeuerwehr Steyrermühl
Ankauf einer Handdruckspritze, etlichen Hanfschläuchen, Dachleitern und Hackenleitern.

01-3900

1910
Bau eines Depots außerhalb des Fabrikgeländes.

1928
Ankauf einer 42PS Benzin-Motorpumpe, Fabrikat Kernreuter, mit einer Leistung von 1200 Litern pro Minute bei 100m Förderhöhe, für Handzug und Anhänger verwendbar.

02-3900_1

1933
Ankauf eines zu einen Rüstwagen umgebauten Einsatzfahrzeuges Type Steyr VII, mit einem Rosenbauer Pumpenaggregat Typ R60.

5b-3900

1936
 50-Jahrfeier der BTF-Steyrermühl

STF099

1945
Ankauf eines Löschfahrzeuges der Marke Mercedes LF 15 L3000.

5a-3900

1948
Ankauf eines Löschfahrzeuges der Marke Mercedes LF 25 L4500 mit Wasserwerfer.

1951
Ankauf des ersten Rettungsfahrzeugs Marke Mercedes 170 V mit Tragbahre

1953
Einführung einer ständigen Fahrbereitschaft für den Rettungsdienst

1954
Ausbau des Depots um zwei Dienstwohnungen für Feuerwehrleute (Anwesenheitsdienst)

06-3900_1

1956
Ausbau und Modernisierung des bestehenden Depots zu einem modernen Feuerwehrhaus.
Neben der Fahrzeughalle, einem zweckmäßigen Umkleideraum, einem Schulungsraum und Dienstzimmer wurde auch eine eigene Garage für das Rettungsauto errichtet. Ferner wurden auch 6 Werkswohnungen welche Feuerwehrmännern und ihren Familien zur Verfügung gestellt werden konnten errichtet. Diese Wohnungen erhielten eine interne Alarmierungsanlage welche sich für rasche Einsatzbereitschaft der Feuerwehr als sehr vorteilhaft erwies.

70 jähriges Gründungsfest der Betriebsfeuerwehr

07-3900_1

1958
Ankauf eines Tanklöschfahrzeuges der Marke Steyr 380 mit Hochdruckpumpe.

8a-3900_1

1962
Ankauf einer Anhängerleiter der Marke Metz mit 21m Steighöhe.

1963
Ankauf eines Kleinlöschfahrzeuges der Marke Land-Rover mit Seilwinde und einer Zugkraft von 1600kg.

8b-3900_1

1964
Ankauf des Löschfahrzeuges LF 25 mit aufgebauten Tank und 3000L
Ankauf des Rüstanhängers RA750

1965
Ankauf eines neuen Krankentransporters der Marke VW Typ 271 mit 42PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 105 km/h, ausgestattet mit einer modernen Sanitätsausrüstung

8c-3900_1

1966
Abriss des Steigerturmes an dessen Stelle eine weitere Garage für ein Tanklöschfahrzeug gebaut wurde.

1967
Ankauf des Tanklöschfahrzeuges TLF 2400 der Marke Steyr 680 Allrad mit Hochdruckpumpe und Seilwinde, 4500kg Zugkraft.

1968
Ankauf des Tanklöschfahrzeuges TLF 1000 der Marke Mercedes 408 mit Hochdruckpumpe.
Ankauf des Tanklöschfahrzeuges TLF 4000 der Marke Steyr 680e Allrad mit Normaldruckpumpe, aufgebautem komb. Schaum- und Wasserwerfer.
Ankauf eines Kleinlöschfahrzeuges der Marke VW-Kombi.
Ankauf von 2 Total-Pulverlöschgeräten á 250kg Löschpulver mit je 2x30m Hochdruckschlauch.

9a-3900_1

1969
Ankauf eines RF Unimog 404 mit Ladekran 1,6t.
Ankauf eines Wasserrettungsanhängers
Ankauf eines Ölalarmanhängers

1970
Umbau des Eiskellers zu Garagen für Einsatzfahrzeuge

1971
Ankauf der Gelenkbühne GB 26 der Marke Steyr 1290 mit Wasser- und Schaumwerfer.
Vertiefung der Fahrzeughalle 1 für die Unterbringung der Gelenkbühne GB 26.
Ankauf eines Tragkraftspritzenanhängers der Type TSA 500.

1972
Beginn der organisierten Sprengtätigkeit
Ankauf des Tanklöschfahrzeuges TLF 4000 der Marke Steyr 790 mit Hochdruckpumpe, aufgebautem Wasser- und Schaumwerfer.

9b-3900_1

1973
Neues Rettungsfahrzeug für die BTF – gestiftet von der Firma Wageneder
Übernahme des Kleinrüstfahrzeuges KRF-E vom LFK.

1976
Ankauf eines Kommandofahrzeuges der Marke VW-Kombi.

1977
Ankauf des Pritschenwagens LT 35 der Marke VW mit feuerwehrtechnischer Einrichtung.

1981
Ankauf eines neuen werkseigenen Rettungsfahrzeugs der Marke VW mit 2 Kiegen- und 2 Krankenfahrstühlen.
Errichtung eines Anbaus an die Garage 2 (Eiskeller) für die Unterbringung des neuen Atemschutzfahrzeuges (ASF).

1982
Ankauf des Kleinrüstfahrzeuges KRF-S der Marke VW-LT 35 für Sondereinsätze.
Ankauf des Rüstlöschfahrzeuges RLF/A 4000 der Marke Steyr-Diesel, mit Synchrongetriebe und Allrad, 4000 Liter Löschwasserinhalt, kombinierte Feuerlösch- und technische Ausrüstung.
Übernahme des Atemschutzfahrzeuges mit Spezialausrüstung für Gaseinsätze und gefährliche Güter der Marke Mercedes vom LFK.

1983
Ankauf der Gelenkbühne BRONTO Lift 325 der Marke Steyr 991.200 mit einer maximalen Arbeitshöhe von 26,5m und einer seitlichen Reichweite von 15,6m.

1984
Ankauf des Tanklöschfahrzeuges 4000 Trupp der Marke Steyr Diesel 791.210/L, 4000 Litern Tankinhalt mit 2 Schnellangriffseinrichtungen mit je 60m HD Gummischlauch und einem Kombiwerfer.

1985
Großzügiger Ausbau des Feuerwehrhauses um weitere 5 Garagen für Einsatzfahrzeuge
Kompletter Austausch aller Kipptore auf moderne Deckengliedertore.

12-3900_1

1986
Ankauf eines Mannschaftstransportfahrzeuges der Marke VW-LT 35 Doppelkabine mit einem Schlauchcontainer für 1200m B-Schläuche. 100 Jahrfeierlichkeiten der BTF Steyrermühl

1995
Einstellung des Rettungsdienstes der Betriebsfeuerwehr Steyrermühl

1996
Ankauf von 3 PD94 Plus Atemschutzgeräten (Dräger), Ankauf von 5 Atemschutzhelmen Panorama Supra S inkl. Nackenschutz; 110 Jahre BTF

1997
Ankauf eines Hochleistungs-Überdrucklüfter Tempest Typ TBG244, Ankauf von 3 Atemschutzgeräten PD94 Plus (Dräger), Ankauf von 43 Dräger Supra S FI-A Feuerwehrhelmen mit Nackenschutz, Ankauf von 25 Feuerwehrschutzjacken Texport F-Liner Protec P;

1998
Ankauf von 3 Atemschutzgeräten PD94 Plus (Dräger), Ankauf eines Super VAC Hochleistungsbe- und Entlüfter Typ P-164 SEZ, Ankauf von 22 Feuerwehrschutzjacken Texport F-Liner Protec P;

1999
Ergänzung Tauchausrüstung (Tauchgerät, Lungenautomaten, uvm.), Ankauf von 3 Atemschutzgeräten PD94 Plus (Dräger), Grafische Ausgestaltung der BTF-Ausstellungskoje im FW-Museum;

2000
Ankauf von 23 Paar Feuerwehrstiefel Profi Fire Fighter, Ankauf der digitalen Alamierungsanlage POCSAG (Sendeanlage, Antenne, 15 Meldeempfänger), Ankauf von 2 Feuerwehrzillen, Ankauf von einem Abseilgerät für die Teleskopbühne, Ankauf von 2 Vollgesichtsmasken EXO 26 BR für Tauchdienst;

2001
Reparatur der Seilwinde des Tank 2 (RLF-A 4000), Ankauf von 15 Helmlampen;

2002
Ankauf von 3 Handfunkgeräten Motorola GP340, Ankauf einer Feuerwehrzille inklusive Zubehör;

2003
Ankauf eines Kleinrüstfahrzeuges (KRF-S), Ankauf von 6 Schwimmwesten;

2004
Ankauf eines Mannschaftstransportfahrzeugs (MTF), Ankauf des Warn- und Alamierungssystem WAS, Ankauf von 3 Motorola GP340 Handfunkgeräten, Ankauf einer Feuerwehrzille;

2005
Auflösung der Sprenggruppe, Umbau und Modernisierung des Feuerwehrhauses, Grossreparatur des Tanklöschfahrzeuges TANK 1 nach einem Unfall, Ankauf eines Lastfahrzeuges (LAST), Ankauf eines Rettungszylinders und Abstützlager für hydraulisches Rettungsgerät;

2006
120-Jahrfeier, Kommandowechsel, Umbau bzw. Modernisierung des
veralteten Feuerwehrhauses;

Mannschaft-m-Pracher (Large)

2008
Stationierung des neuen Atemschutzfahrzeuges,

2009
Kauf eines hydraulischen Rettungsgerätes Fabrikat Weber Typ E 50T,
ein Mini-Hebekissen-Set „Power Bag“, eine Motorsäge inclusive Zubehör,
drei Pager, sechs Bedienmikrophone für Motorola GP 340,
eine Feuerwehrzille, fünf Einsatzjacken „Tempex“;

2010
2. Bezirkswasserwehrbewerb auf der Traun (18.9)

2011
50. OÖ. Landeswasserwehrbewerb 2011 auf der Traun (17.-18.6.)
835 Zillenmannschaften nahmen an dem Bewerb teil
125 Jahrjubiläum der BTF mit Übergabe neues ULF (17.-19.6.)

50. Oberoesterreichischer Wasserwehr Leistungsbewerb an der Traun in Steyrermuehl. Dieses Bild zeigt eine Szene aus dem Bewerb

DSC_2016-1 (Large)DSC_2839 (Large)

2012
Kauf von 70m Seil für Bergearbeiten, 5 Stk. Akkus für Lotsenfunkgeräte,
5 Stk. Batterieladeautomaten für Fahrzeuge, 1 Stk. Alu-Teleskopleiter,
4 Stk. Akkus für Kameras, 10 Stk. Kopfschutzhauben, 6 Stk. Helmlampen inkl.
Halterung, Seilrolle und Ketten für
Motorsägen, 3 Stk. Triopan Faltsignale;

2013
Kauf von 15 Stk. Pager für stille Alarmierung,
9 Stk. Hakenstangen und Ruder für Zillen,
9 Stk. Rettungsleinen mit Leinenbeutel, 4 Stk. Helmlampen,
2 Fässer Schaummittel Klasse A;

2014
Anschaffung von einem Fire Trainer, Säbelsäge, Übungspuppe

2015

Anschaffung eines Schlauchbootes, 4 Rangierroller, 9 Lungenautomaten und verschiede Kleinteile

Kommentare sind geschlossen